Leber, Darm, Angst und Depression - Psycho-somatische und somato-psychische Hintergründe - ganzheitliche Therapie
 
Referent: HP Werner Gehner
Zeit:
Teil  I: 10.00 - 10.45 Uhr
Teil II: 11.15 - 12.00 Uhr

 
Vortragsbeschreibung:

Der Magen: Differenzialdiagnose von hypo- und hyper-azider Gastritis, die zentrale Bedeutung des Pepsins und die Folgen für das Pankreas, gezielte Therapie bei jüngeren und älteren Patient/innen - auch bei Allergien Psycho-somatik: Ängste und Depressionen können Magen- und Darmkrankheiten, begünstigen - Der Wut - Angst - Komplex und die Leber - Das Post-Traumatische-Belastungs-Syndrom: Entstehung, Folgen, Therapie Der „Reizdarm“: Die vielfachen Ursachen: Stress, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, kurzkettigen Fettsäuren und Dysbalancen im Mikrobiom - mit den Folgen: diffuse Schmerzen, Abwehrschwäche, metabolisches Syndrom, nicht-alkoholische Fettleber u. a. Somato-psychisch - die Darm-Leber-Hirn-Achse: Endotoxine, Ammoniak u. a. als Mitursache von Müdigkeit, Burn-out, Angst und Depressionen Hilfreiche Elemente der Gesprächs-Therapie nach Rogers Wertvolle Hinweise zur Labordiagnostik und zur ganzheitlichen Therapie mit „alt-bewährten“ und neuen Präparaten für Magen, Darm, Pankreas und Leber - damit „die Säfte wieder in Fluss kommen“ …, wenn Speisen oder Belastendes schwer „im Magen“ oder „auf der Seele“ liegen.